War of Power - Die 5 Mächte

FSK 16
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jawin "Jawy" Caspian Samadi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jawin Caspian Samadi
Admin
avatar

Ort : Lorban
Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 23.08.15

BeitragThema: Jawin "Jawy" Caspian Samadi   Mo Aug 24, 2015 12:18 am

Jawin Caspian Samadi


Spitzname: "Jawy"
Titel: Lord/Prinz
Herkunft: Belugaria
Stand: Thronerbe
Haus: Samadi

Alter: 23
Geburtstag: 19.12.91
Geburtsort: Ein kleines, namensloses Dorf in der Nähe des Gebirges
Glaube: Atheist, offiziell Anhänger vom Orden des Lichts
Zugehörigkeit:
Amt:
Wohnsitz: Lorban


AUSSEHEN:


Augenfarbe: Dunkelbraun
Haarfarbe: Schwarz
Statur: Ziemlich dürr
Größe: 1,86 Meter
Gewicht: 70 Kilogramm
Besondere Merkmale: Einige inzwischen verblasste Narben besonders auf den Handrücken sowie an seinem Rücken; außerdem ein ebenfalls verblasstes Brandzeichen an seinem Nacken, das den Buchstaben "A" zeigt.


FÄHIGKEITEN:


Besondere Fähigkeiten: Kung Fu To'A (eine uralte Kampfsportart die ihren Ursprung in Belugaria hat)
Waffe: Ein Bastardschwert, das ungewöhnlich leicht ist.


FAMILIE:


Mutter: Suhela Maeyeki
Vater: Mehran Samadi

Geschwister:

Naevia Aemilia Samadi (24): Jawins Halbschwester

XY Samadi (21): Jawins Halbschwester


Verwandtschaft:

Jazmin Samadi (17): Jawins Cousine zweiten Grades, die ihm seit ihrer Geburt versprochen war.

Ahnen:

"Diejenigen Familienmitglieder, die vor tausend Jahren den Krieg verloren haben und dafür gesorgt haben, dass wir nach Belugaria fliehen mussten - falls man das erwähnenswert nennen kann."

PERSÖNLICHKEIT:


Charakter:

Jawin ist ein offener, kontaktfreudiger Mensch. Er schließt schnell Freundschaften, obwohl sich nur eine einzige Freundschaft über die Jahre wirklich gehalten hat.
Außerdem ist Jawin sehr leicht zu begeistern, wenn auch eher nicht für den Unterricht, der ihm von den besten Lehrern Bulagarias zuteil wird, sondern mehr für Dinge, die als Ablenkung auf diesen dienen. Er ist harmoniebedürftig und dient in Konflikten eher als Schlichter anstelle von Verursacher, manchmal aber, wenn es genug Anreiz gibt und er innerlich brodelt, lässt er sich doch auf einen Streit ein. Sarkasmus ist dem Prinzen ebenfalls nicht fern, aber auch hier muss er die andere Person entweder gut kennen, oder aber sehr sauer sein, um seine Gedanken in laut Gesprochenes zu verwandeln. Ansonsten ist Jawinrecht optimistisch und bemüht, stets das Gute in allen zu sehen, hat aber gleichzeitig einen Hang zur Melodramatik.
All diese Eigenschaften machen ihn vielleicht nicht zum idealen Thronerben, doch der 23-Jährige macht dies mit einer gewissen Bodenständigkeit und einem ausgeprägten Verantwortungsbewusstsein - das sich zwar nicht immer einschaltet, doch alle jeder war mal jung, oder? - wieder gut.

Vorlieben:
*stark gesüßter Tee
*Astrologie
*Liebesromane
*Orientalische Musik (besonders Flöte)
*Asiatischer Hahnenfuß (Blume)
*Süßspeisen

Abneigungen:

*Fanatische Religionsanhänger
*Kälte
*Pferde, Kamele, alle Reittiere
*bitteres Essen
*Die aktuelle Politik in Belugaria
*kleine, enge Räume

Stärken:

*Schwertkampf
*Kampfkunst
*Soziale Kontakte knüpfen
*hohe Toleranzschwelle
*Loyalität

Schwächen:
*Reiten
*Konzentration
*Ratschläge erteilen
*Klaustrophobisch
*Den Mund halten

Motto:

Survivors aren't always the strongest; sometimes they're the smartest, but more often simply the luckiest.

Lebenslauf:

Suhela Mayeki ist der Name von Jawins Mutter. Sie stammt von einer Insel, die weitestgehend unbekannt ist, obwohl sie offiziell ein Teil von Bulagaria ist. Im Alter von 17 wurde sie verschleppt und versklavt. Die nächsten zwei Jahre arbeitete sie als Magd in einem wohlhabenden Haushalt in einem größeren Dorf nahe der Hauptstadt, nachdem der Hausherr sie von einem Sklavenmarkt in Lorban gekauft hatte. Die Arbeit war anstrengend, aber nicht schlecht, und Suhela war froh, dass man sie nicht an ein Bordell weiterverkauft hatte. Nach zwei Jahren allerdings, inzwischen war sie beinahe zwanzig und hatte beinahe die Volljährigkeit erreicht, kam Seine Majestät, Mehran Samari, zu Besuch bei der Adelsfamilie, der sie diente. Eines kam zum anderen, und nachdem der Sultan eine Nacht geblieben war, entschied er sich, nicht nur die Gastgeschenke in Form von Speisen und Alkohol, sondern auch noch gleich die hübsche Dienstmagd, die ihn bezaubert hatte, mit zurück in den Palast zu nehmen.
Suhela, nicht unzufrieden mit dem Verlauf der Dinge, verbrachte im Palast drei halbwegs glückliche Jahre. Dann allerdings wurde sie schwanger. Sultan Mehrad, Mitte Vierzig und mit nicht weniger als sieben Ehefrauen und ebenso vielen Mätressen, allerdings bisher kinderlos, stand vor einer Entscheidung. Eine seiner Frauen war bereits schwanger und stand nicht mehr als einen Vollmond vor der Empfängnis. Sollte es ein Junge sein, wäre der Erbe geboren, und es bestünde keinen Grund mehr für ein weiteres Kind. Allerdings bestand dafür keine Garantie, denn obwohl der Hofastrologe nur das Beste für das Kind vorhergesagt hatte, war der Sultan dennoch kein Dummkopf, und sich sehr darüber im Klaren dass die Chancen nur zur Hälfte gut standen. Schließlich entschied er sich dafür, Suhela nicht umzubringen - er würde sie allerdings zurück an den Sklavenhändler geben. Sollte die Ehefrau durch viel Unglück ein Mädchen zur Welt bringen, so sagte der Sultan sich, könne man die Dienstmagd noch immer zurückholen und das Beste hoffen.
Der Vollmond kam und ging, und beim nächsten Neumond wurde in einer erstaunlich kühlen Nacht in einem stickigen Zimmer des Sommerpalastes, der sich etwas außerhalb von Lorban befand, ein kleines Mädchen geboren und auf den Namen Naevia Aemilia getauft.
Ob es in dem Chaos war, das durch die Geburt entstand, oder an seinem eigenen Gedächtnis, konnte Mehran später nicht so genau sagen, aber die Tatsache war: Er vergaß Suhela und ihren inzwischen deutlich sichtbaren Bauch vollkommen. Und es brauchte sechs Jahre, fünf Monate und drei Tage, bis es ihm wieder einfiel: Als sein persönlicher Berater ihm die vorsichtige Frage stellte, ob er gedenke, noch einmal einen Erben zu zeugen, oder ob er es bei den inzwischen zwei Mädchen belassen wolle. Kaum eine Woche später hatte Mehrad alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das ominöse Kind, von dessen Existenz er nicht einmal sicher wissen konnte, geschweige denn das Geschlecht kannte, zu finden.
Wenn der Sultan etwas will, bekommt er es auch - nach diesem Motto richteten sich alle, die extra für diese Suche angeheuert worden waren. Aus Angst, andernfalls ihren Kopf zu verlieren, widmeten sie jede Minute der Suche - und tatsächlich, kaum drei weitere Wochen waren vergangen, als man auch schon die Sklavin, die damals jung und schön und inzwischen weder noch war, aufgespürt hatte. Und es war besser, als sich die Männer je erhofft hatten - das Kind war am Leben, es war gesund - und ein Junge! Bevor Suhela oder Jawin Mayeki wussten, was geschah, hatte man der Mutter schnell und effizient einen Schuss in die Brust verpasst und den Jungen mitgenommen. Aus Jawin Mayeki wurde Prinz Jawin Caspian Samadi und aus einem Sklave ohne Zukunft wurde der Thronerbe von Bulagaria.

In den kommenden Jahren wurde Jawin genau wie seine Geschwister von den besten Lehrern unterrichtet, die Belugaria zu bieten hatte, einerseits in der Kampfkunst, andererseits aber auch in Politik, Etikette, Astrologie, Tanz, und natürlich in Lesen, Schreiben und Rechnen.
Nur wenige Wochen nachdem er im Palast angekommen war, wurde Jazmin geboren, die Tochter der Schwester des Sultans und damit Jawins Cousine. Die Kinder wurden ohne einander je gesehen zu haben, versprochen. Sobald das Mädchen laufen und sprechen konnte, waren sie und Jawin unzertrennlich.


PERSÖNLICHES:

Name: Vicky
Alter: 17
Regeln gelesen?: Yes
Zweitcharaktere?: Theon Hector Brevaasi
Wie hast du uns gefunden?: Valentine
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Jawin "Jawy" Caspian Samadi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
War of Power - Die 5 Mächte :: Allgemeines :: Anmeldungen :: Angenomme Anmeldungen :: Bewohner von Belugaria-
Gehe zu: